REFREsh – Rural rEvitalisation For cultuRal hEritage

Projektbudget: 2,1 Mio € / Förderung: 1,7 Mio €

 

Laufzeit: 07/2017 – 06/2020

 

Ziele

  • Entwicklung von Altindustriebrachen mit lokal hoher industriell-kultureller Bedeutung zu kulturellen Zentren für die Kreativwirtschaft, als Startpunkt für die Belebung eines ganzen Areals (Huthaus im UNESCO Welterbe Muldenhütten)
  • Zusammenbringen verschiedener Stakeholder/Akteursgruppen, die eine nachhaltige inhaltliche Ausgestaltung und Entwicklung des Pilotareals aber auch des übergeordneten Industriegebietes ermöglichen (neben Kreativen, v.a. Akteure der drei Sektoren Handel, Industrie und Dienstleistung)
 

Schwerpunkte

  • Entwicklung eines Benchmark-Tools zur Analyse der jeweils regional unterschied-lichen Ausgangssituationen/Potentiale in den Partnerländern (Strategien für die Ansiedlung von Kreativwirtschaft/Handel/Dienstleistung/ Industrie)
  • Durchführung von Machbarkeitsstudien, die den jeweiligen Pilotinvestitionen vorgeschalten sind (Entwicklungskonzepte zur baulichen Umsetzung der Vorhaben)
  • Entwicklung eines Gesamtleitfadens/Maßnahmenkatalogs zur Ansiedlung von Kreativen auf Altindustriebrachen, basierend auf den lokalen Entwicklungsvorhaben der jeweiligen Projektpartner
  • Entwicklung eines Gesamtleitfadens/Maßnahmenkatalogs zu bedarfsgerechten und nachhaltigen Sanierungsvorhaben auf Altindustriebrachen, basierend auf den lokalen Investitionsvorhaben der jeweiligen Projektpartner
  • Umsetzung konkreter Instandsetzungsmaßnahmen (Pilotinvestitionen) in den jeweiligen Partnerregionen und deren inhaltlich-methodische Begleitung
 

Aktuelles

Im Rahmen des Projekts wurde Anfang August 2020 eine transnationale Fotoausstellung im Huthaus eröffnet sowie eine Diskussionsrunde mit regionalen Stakeholdern durchgeführt. Dazu entstandene Videos finden Sie auf der Webseite der SAXONIA oder auf www.youtube.de. Im Rahmen des Projektabschlusses lädt die SAXONIA zum „Open Industrial heritage day“ am Tag des offenen Denkmals, am 13.09.2020 von 10:00 bis 12:00 Uhr, auf den Historischen Hüttenstandort Muldenhütten ein. Neben der Besichtigung der internationalen Fotoausstellung im Huthaus besteht die Möglichkeit, einen Blick auf die derzeit laufenden Sicherungsmaßnahmen an verschiedenen Objekten des Historischen Hüttenstandortes zu werfen, der heute als eines der sächsischen Einzelobjekte zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí gehört.
 

Kooperationspartner

  • Aufbauwerk Region Leipzig GmbH (LP, DE)
  • Stadtverwaltung Freiberg (Assoziierter Partner, DE)
  • Industrie- und Handelskammer Pecs-Baranya (HU)
  • Stadtverwaltung Komló (HU)
  • Institut für Denkmalschutz Slowenien (SI)
  • Stadtverwaltung Piran (SI)
  • Venezianisches Kulturerbe-Cluster (IT)
  • Stadtverwaltung Castello die Godego (IT)
  • Landkreisverwaltung Primorje-Gorski Kotar (HR)
  • Stadtverwaltung Lokve (HR)
 

Kontakt

A. Eisenblätter
Alexander Eisenblätter
Telefon03731 395012
Telefax03731 395013
E-Mail