Aktuelle Informationen

zurück zur Übersicht        
30.07.2020         News
SAXONIA

Projekt auf der Zielgeraden

Seit 2017 arbeiten wir zusammen mit neun weiteren Institutionen aus Deutschland, Italien, Kroatien, Slowenien und Ungarn im transnationalen Projekt REFREsh. Das Projekt befasst sich mit der Revitalisierung ungenutzter und historischer Industriestandorte in ländlichen Räumen Mitteleuropas und deren kulturellen und kreativen Nachnutzung.

Die SAXONIA hat zu diesem Zweck das ehemalige Huthaus am Historischen Hüttenstandort Muldenhütten teilsaniert und Raum für Projektarbeiten, Ausstellungen und u.a. Interessierte aus der der Kultur- und Kreativwirtschaft geschaffen. Ab Herbst 2020 stehen ein Empfangsraum, ein Ausstellungsraum sowie drei Büroeinheiten inklusive Sanitäreinrichtungen für eine kulturelle und kreative Nutzung, aber auch für die Umsetzung wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Projekte temporär zur Verfügung. Die Vermittlung der Einmietung und Raumbelegung erfolgt über das Netzwerkbüro der SAXONIA, gegen Übernahme der anfallenden Nebenkosten.









Im Rahmen des Projektabschlusses lädt die SAXONIA zum „Open Industrial heritage day“ am Tag des offenen Denkmals, am 13.09.2020 von 10:00 bis 12:00 Uhr, auf den Historischen Hüttenstandort Muldenhütten ein. Neben einer internationalen Fotoausstellung im Huthaus besteht die Möglichkeit, einen Blick auf die derzeit laufenden Sicherungsmaßnahmen an verschiedenen Objekten des Historischen Hüttenstandortes zu werfen, der heute als eines der sächsischen Einzelobjekte zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/KrušnohoYí gehört.

Ein neu angelegter „Geochache“ bietet ab August 2020 die Möglichkeit, den historischen Hüttenstandort in Form einer digitalen GPS-Schnitzeljagt zu erkunden. Nähere Informationen dazu werden unter www.saxonia-freiberg.de abrufbar sein.